Musikverein Stettfeld e.V.

Vereins-Homepage des MV Stettfeld

Jugend

Paul der Pinguin – Musikalischer Kooperations-Beitrag der Jugend von Musik- und Gesangsverein

 

Sichtlichen Spaß hatten sowohl die zuschauenden Kinder und Gäste als auch die mitwirkenden Jungmusiker/innen des Musikvereins und Jungsänger/innen der Römerlerchen des Gesangsvereins “Frohsinn” Stettfeld. Mit ihrem gemeinsamen Kinder-Musical am Sonntag des Maibockfests sorgten Chor und Orchester im Zusammenspiel für ein bezauberndes Highlight.
Unter der Chor-Leitung von Marita Kröll und Orchesterleitung von Tobias Mengesdorf erzählte das musikalische Gemeinschaftsprojekt die faszinierende Geschichte “Paul der Pinguin – oder sag, wie sieht die Welt woanders aus", der sich vom Fernweh gequält auf eine abenteuerliche Reise begibt, um sich seinen sehnlichsten Wunsch zu erfüllen: Die Welt außerhalb der Eisberge des Südpols kennenzulernen. Durch die spannende musikalische und landschaftliche Reise führte dabei Karl-Heinz Gegenheim als Erzähler.
Chor und Orchester bereisten mit Paul dem Pinguin (Gesangssolist) die verschiedensten Ecken der Welt und ließen die unterschiedlichen Besonderheiten der bereisten Länder und der dabei kennengelernten Bekanntschaften deutlich werden. Die unterschiedlichen Rhythmen und die mitreißenden Melodien rissen das Publikum mit, bis es zum Finale dann – dem Heimweh von Paul dem Pinguin geschuldet – wieder nach Hause zum Südpol und zur Familie ging.


Die jungen Gäste und Familien bedankten sich mit viel Applaus für die wundervolle musikalische Kooperation der Jugend von Musik- und Gesangsverein. Ein schönes Zeichen und es macht Freude auf mehr, dass gerade nach einer langen corona-bedingten Pause, das gemeinschaftliche Miteinander wieder vorangeht. Wir freuen uns bereits auf das nächste Mal.

Probenwochenende der MV-Jugend – Bläserklasse und Jugendorchester gemeinsam unterwegs

Vom 22. bis 24. April 2022 fuhren die Bläserklasse und das Jugendorchester des Musikvereins Stettfeld gemeinsam auf ihr erstes eigenes Probenwochenende. Voller Vorfreude trafen wir uns am Freitag, den 22.04.2022, um 14 Uhr, um gemeinsam mit dem Bus zu unserer Unterkunft in das rund 100 km entfernte Braunsbach zu fahren.
Dort konnten wir uns intensiv auf unsere Probenarbeiten konzentrieren und als Gruppe zusammenwachsen. Am Ziel angekommen wurde erst einmal das Gepäck ausgeladen, die Zimmer verteilt und bezogen. Noch vor dem Abendessen stand bereits die erste Probe auf dem Plan, um unser Wochenende musikalisch einzuleiten. Die am Abend stattgefundene Nachtwanderung gab den Kindern die Möglichkeit die Umgebung zu erkunden, bevor am Samstagmorgen die Probenarbeit wieder aufgenommen wurde.

Nach dem Mittagessen hatten wir genügend Zeit, das große Außengelände für unterschiedlichste Aktivitäten wie Tischtennis, Basketball, Badminton und Boules spielen zu nutzen und dabei das schöne Wetter zu genießen.

Nach unserer zweiten Probe des Tages und dem Abendessen gab es ein großes Lagerfeuer, bei dem wir fleißig Marshmallows gegrillt haben und den Abend ausklingen lassen konnten. Nach unserer letzten Probe des Wochenendes am nächsten Morgen hieß dann leider bereits wieder Koffer packen und mit dem Bus nach Hause fahren. In diesen drei Tagen hatten wir ausgiebig Zeit, uns als Gruppe weiterzuentwickeln, bei viel Spaß und guter Laune die gemeinsame Zeit zu genießen und uns auf unsere kommenden Auftritte vorzubereiten. Wir freuen uns bereits auch schon auf die nächsten Aktivitäten und kommende Probenwochenenden. Ein großes Dankeschön geht an alle helfenden Hände im Hintergrund, ohne die das Wochenende nicht hätte stattfinden können. Vor allem möchten wir uns bei unseren Dirigenten Sabine und Tobias, unserem Küchenteam und den reichlichen Kuchenspender*innen bedanken.

Die Jugendleitung Jana und Lukas